Projektbeschreibung

Holzpellets sind kleine Holzpresslinge, die aus Sägespänen gepresst werden. Heizen mit Pellets bietet den gleichen Komfort wie eine Ölheizung, mit dem Vorteil, dass Holz erheblich weniger CO2-Emissionen verursacht. Die Pellets werden wie Öl angeliefert und gelagert. Sie sind außerdem geruchsneutral.

Damit ist unser Favorit in Sachen Umwelt gesetzt: Holz in Kombination mit Sonne

Die Verwendung von Holzpellets als Brennstoff kann in einer Zentralheizung erfolgen oder alternativ in einem Kaminofen.

Regenerative Energieträger können heute auf viele verschiedene Arten für das Heizen, die Warmwasserproduktion oder die Stromgewinnung genutzt werden.

Regenerative Heiztechnik

  • Solarthermische Anlagen wandeln das Licht der Sonne in Wärme um.
  • Photovoltaik-Anlagen gewinnen Strom aus Sonnenenergie. 
  • Pellets bestehen aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. 
  • Wärmepumpen zapfen die in Luft, Erde oder Grundwasser enthaltene Wärme an.

Biomasse

Blockheizkraftwerke und Brennwertheizungen sind sehr gute Alternativen für den effizienten Einsatz von Öl und Gas. Aber auch hier werden nachwachsende Rohstoffe in nächster Zukunft eingesetzt. Rapsöl anstelle von Heizöl, Chinaschilf anstelle von Gas oder der Einsatz von Brennstoffzellen.

Energietechnische Biomasse – gasförmig, flüssig oder fest sind beispielsweise:

  • Holzpellets
  • Hackschnitzel
  • Stroh
  • Getreide
  • Altholz
  • Biodiesel
  • Biogas